Wieviel ist meine Arbeitskraft wert?

Wieviel ist meine Arbeitskraft wert … in Zahlen

Grundsätzliches

Ich habe schon öfter den "Vorschlag" gelesen, statt einer BU-Versicherung einfach die Prämie auf ein separates Konto zu packen und, sollte man dann berufsunfähig werden, von diesem Geld zu leben.

Die Herangehensweise hat auf den ersten Blick durchaus seinen Reiz, da man das Vermögen, das im Laufe der Zeit entsteht, selbst verwalten kann und am Ende seines Berufslebens, sollte man doch nicht berufsunfähig geworden sein, Geld hat, das man anderweitig verwenden kann.

Ob dies so möglich ist, würde ich gerne anhand einiger einfacher Berechnungen rausfinden wollen.

Einkommen?

Ich habe Statistiken zu den Einkommensverhältnissen von Selbstständigen in Deutschland bemüht, und lese einen Durchschnittswert von 4.100 € Bruttowas mit durchaus glaubhaft und nachvollziehbar erscheint. Wie bei allen Mittelwerten gibt es Abweichungen nach Obern, in unserem Fall sind das Gutverdiener wie Ärzte, Notare oder Berater, aber auch nach unten. Das Extrem stellen hier die künstlerische Berufe dar, die nur 1.200 € Brutto verdienen sollen.

Nach etwas überlegen werde ich wie folgende Verdienste zu Grunde legen:

  • Gutverdiener: 8.500 €
  • Durchschnitt: 4.100 €
  • geschätzer Median: 2.500 €

Um das ganze rein von den Zahlen nicht zu kompliziert zu machen, runde ich die Jahresbeträge entsprechend, so dass sich 100.000 €, 50.000 € und 30.000 € ergeben.

Alter

Um einen einigermaßen guten Vergleich zu bekommen, nehme ich jetzt einfach mal an, dass wir als Selbstständiger mit 25, mit 35 und mit 45 Jahren mit unserer Tätigkeit begonnen haben. Das Alter, bei dem wir in den wohlverdienten Ruhestand wechseln, setzt ich mit 67 an.

Einkommensssteigerung

Für Volkswirte ist Inflation was tolles, für Leute, die Geld verdienen müssen, leider nicht. Um die Inflation auszugleichen, müssen wir in absoluten Zahlen im Laufe der Zeit mehr verdienen, auch wenn die Kaufkraft dadurch nicht größer wird. Ich rechne einfach mal mit 0,0%, 2,5% und 5,0%.

Und jetzt die Zahlen

Starten wir zunächst mit dem Gutverdiener mit 100.000 € Jahreseinkommen:

AlterSteigerungWert
250,0%4.200.000 €
252,5%7.283.981 €
255,0%13.523.176 €
350,0%3.200.000 €
352,5%4.815.028 €
355,0%7.529.883 €
450,0%2.200.000 €
452,5%2.886.286 €
455,0%3.850.520 €

Wie sieht es bei durchschnittlichem Einkommen aus?

Um es wieder einfach zu machen, nehme ich 50.000 € Jahreseinkommen an:

AlterSteigerungWert
250,0%2.100.000 €
252,5%3.641.990 €
255,0%6.761.588 €
350,0%1.600.000 €
352,5%2.407.514 €
355,0%3.764.942 €
450,0%1.100.000 €
452,5%1.443.143 €
455,0%1.925.261 €

Und jetzt unser Median

Die Lezte Betrachtung bezieht sich auf 2.500€ monatlich, was 30.000 € Jahreseinkommen ergibt:

AlterSteigerungWert
250,0%1.260.000 €
252,5%2.185.194 €
255,0%4.056.951 €
350,0%960.000 €
352,5%1.444.508 €
355,0%2.258.964 €
450,0%660.000 €
452,5%865.886 €
455,0%1.155.156 €

Zusammenfassung

Im Grunde habe ich es mit Zahlen und war mir sicher, dass die Werte recht hoch ausfallen würden, mit 13 Mio hätte ich aber nicht gerechnet. Gut, ich muss zugeben, dass ein 25-Jähriger mit 100.000 € im Jahr nicht die Regel ist, kommt aber vor.

Es geht mich auch gar nicht darum, Gehälter zu vergleichen oder gar zu bewerten, ich wollte einfach ein paar Anhaltspunkte geben, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie hoch die eigene Leistung im Laufe unseres Lebens ist.

Feedback

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen weitergeholfen oder zumindest nicht für Langeweile gesorgt. Geben Sie doch bitte einfach ein kurzes Feedback, indem Sie durch die Sterne rechts bewerten ... es hilft mir, bei der künftigen Themenauswahl ....

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
geben Sie die erste Bewertung ab
Loading...

Schreibe einen Kommentar